Verdener Ruderverein e.V.

Titelbild-rechts

Deutsche Juniorenmeisterschaften 2015 in Köln

Deutsche Juniorenmeisterschaften 2015 in Köln

Donnerstag, Tag der Vorläufe

Heute ist André Hoffmann im Einer und zusammen mit seinem Partner Jonas Wiebe im Doppel-Zweier an den Start gegangen.

Nach einem guten Start, waren die beiden nach 500m zweite von 5 Zweiern in ihrem Vorlauf. Jedoch wurden die beiden nach und nach von zwei Konkurrenzbooten überholt und mussten  sich mit dem 4. Platz zufrieden geben. Dies reichte dann auch nicht für einen direkten Start im Halbfinale, welches am Samstag stattfinden sollte.

Im Gegensatz dazu gelang André Hoffmann kein solch sauberer Start im 1x. Er war nach 250m an letzter Position und musste das Rennen von hinten heraus fahren. Nach harten Kämpfen überholte er das Boot aus Schleswig-Holstein und Nürtingen. Somit wurde er schließlich 3. und verpasste ebenfalls den direkten Einzug ins Halbfinale.

 

Freitag, Tag der Hoffnungsläufe

Heute hatten der 2x und 1x eine letzte Chance den Einzug ins Halbfinale zu schaffen.

Nachdem morgens das Durchschnitts-gewicht von 62,5 kg mit Platz geschafft wurde, stand um 10 Uhr das 2x-Rennen der jungen Athleten an. Trotz aller Bemühungen und einem guten Start, wurden sie nach 1000m 4. und hielten diese Position bis ins Ziel. Damit hatten sie sich leider nicht für das Halbfinale qualifiziert.

André Hoffmann führte an diesem Tage sein 1x-Rennen souverän an. Nach einem sehr viel besseren Start als am Vortag, konnte er sich mit einem Start-Ziel-Sieg die vollen 1.500m gegen die Konkurrenz aus Mainz, Höxter und Koblenz durchsetzen.

 

Samstag, Tag des Halbfinals

Heute kämpften die letzten 18 Boote um den Einzug in die Finals.

Nach einem entspannten Frühstück in der noblen Jugendherberge, die der Verdener Ruderverein bereitstellte, folgte ein Wiegen mit 700g Platz zur Gewichtsgrenze für André Hoffmann.

Das 1x-Rennen sollte sich als wahre Qual herausstellen, denn die vollen 1500m waren nur minimale Abstände zwischen Platz 2 und 6. Niemand wollte Platz 5 oder 6 werden, denn dann wären die Deutschen Meisterschaften  an diesem Punkt vorbei. Auf den Positionen 1-4 käme man ins Finale. Folglich war der Kampf um einen dieser Plätze groß. Nach einem guten Start für André Hoffmann hieß es für ihn und die restlichen Teilnehmer noch weitere 1000m angestrengt rudern. Nach und nach holte der Verdener seine Konkurrenz ein und ließ sie hinter sich. Schlussendlich kam er mit einem Vorsprung von einer 7-hundertstel-Sekunde vor seinem Gegner aus Hannover ins Ziel und sicherte sich somit einen Platz im B-Finale. Somit gehört er schon mal zu den Top 12 Ruderern Deutschlands.   

 

Sonntag, Tag des Finals

Nach einem großen Frühstück und entspanntem Zusammenpacken, ging es für die beiden Sportler André Hoffmann und Jonas Wiebe zusammen mit Trainer Uli Wiebe ein letztes Mal auf die Kölner Regattastrecke. Es wurden ein paar spannende Finals geguckt, bis es schließlich zum Highlight des Tages, Andrés 1x-Rennen, ging.

Das B-Finale im leichten Einer der 15/16-Jährigen war das letzte Rennen für André Hoffmann, also ein Grund sich anzustrengen. Nach einem verhältnismäßig schlechten Start, musste André Hoffmann auch dieses Rennen von hinten heraus fahren. Nach 750m kämpfte er sich sich an die Positionen 2,3 und 4 heran. Während die Geschwindigkeit der Konkurrenz zunehmend langsamer wurde, ruderte der junge Verdener näher nach vorn. Teilweise war er dann auf Position 4 und auch Position 2 und 3 waren zum Greifen nahe. Nach vielen Wechselkämpfen landete André Hoffmann schlussendlich auf Platz 5 und gab sich mit der Auszeichnung des 11.besten Ruderers zufrieden.

Somit wurden die Deutschen Meisterschaften 2015 erfolgreich vom Verdener Ruderverein abgeschlossen.