Verdener Ruderverein e.V.

Titelbild-rechts

1 9 Uhr - es geht losTrotz widrigster Wetterprognose schien am 11.11. um 11:11 kurzfristig die Sonne, es war fast trocken und das Umsetzen am Wehr Intschede war für alle 4 Boote bereits erledigt. Die 20. Gänsefahrt hatte Erika perfekt vorbereitet und sogar das Wetter im Griff. Wie inzwischen auch üblich wurden wir kurz vor dem Fährhaus am Streek mit Schüssen begrüßt, die jährliche Drückjagd wurde am Ufer abgehalten – aber wir Ruderer sind ja schussfest.

Alle 4 Boote fanden einen guten Liegeplatz und am Ufer standen – auch wie in jedem Jahr – Hanne und Reinhard mit Punsch ohne und Glühwein mit zur Begrüßung der Besatzungen; Danke an Hanne+Reinhard dafür.

Zudem gab es in diesem Jahr zur Feier der 20. Gänsefahrt von Erika für jeden Teilnehmer – auch für die Neulinge - 2 10 Uhr - am Wehrein „ Radaddelchen „ mit einem der Veranstaltung entsprechenden Logo und selbiges zierte an jedem Platz der festlich gedeckten Tafel im Fährhaus einen Piccolo in bester Trinkqualität – die 20. Gänsefahrt hat die Latte für alle folgenden sehr, sehr hoch gelegt! Danke an die Ausrichter Erika + Lothar für diese tolle Rudertour. Zur Erinnerung und als kleines Dankeschön haben wir Erika eine tote Gans aus Kunststoff als Windspiel für Ihren Garten überreicht.

Und dann kamen die gebratenen Gänse mit Beilagen in wahrlich ausreichender Menge auf den Tisch. Zu den 20 Aktiven hatten sich noch 7 weitere Esser gesellt und es wurde still an der langen Tafel der Gänseesser und am Nebentisch für die wenigen „ nicht Gänse-Esser „; lediglich durch Getränkebestellungen wurde die Stille unterbrochen.

 

 3 Punsch ohneAlle waren ausnahmslos zufrieden mit Qualität und Menge der Speisen, dazu gute Getränke nach Wahl und das ganze in guter Stimmung gemeinsam genossen – eine schöne Tradition, die wir beibehalten wollen und werden: gleich nach dem Essen hat der Vorstand mit der Wirtin den Termin für die 21. Gänsefahrt abgestimmt: Samstag, 10. November 2018; es sind max. 30 Plätze reserviert. Details und nähere Information wird es dann zeitnah geben. Zwei Teilnehmerplätze sind schon vergeben für Erika und Lothar.

Bestens gestärkt wurde die Boote wieder besetzt, um die3 Kilometer bis Hagen-Grinden zu überwinden; diese Kurzstrecke zog sich irgendwie – voller Bauch rudert nicht so gerne! Und dabei wurde ganz früher die gesamte Strecke zurückgerudert!

4 Glühwein mitAn der Fährstelle Hagen Grinden warteten Rolf mit Carls Bus und Trailer sowie weitere Fahrzeuge für den Abtransport der Boote und Ruderer. Abriggern und verladen ist Routine, zurück zum Bootshaus zur Bootsreinigung etc. und dann an die weihnachtliche Kaffeetafel. Auch hierfür wieder Dank an Hanne+Reinhard.

Alle Teilnehmer – auch die Novizinnen und Novizen – waren sich einig: Eine tolle Tour, diese 20. Gänsefahrt. Nochmals Dank an Erika und Lothar und alle Helfer, die uns diesen schönen Samstag gestaltet haben.

ER

 

5 perfekte Vorbereitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6 beste Stimmung

 

 

 

 

 

 

 

 

7 Erinnerungsmedallie

 

 

 

 

 

 

 

 

8 Erinnerungspiccolo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

9 Ansprache der Fahrtenleitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10 Danke Ihr 2

 

 

 

 

 

 

 

 

11 Ganz viel Gans

 

 

 

 

 

 

 

 

12 hier auch

 

 

 

 

 

 

 

 

13 Hagen-Grinden ist erreicht

 

 

 

 

 

 

 

 

14 Ab zu Kaffe und Kuchen