Verdener Ruderverein e.V.

Titelbild-rechts

Liebe VRV Mitglieder.

In vielen Lebensbereichen haben sich die Verordnungen zur Vermeidung der Weiterverbreitung der Coronapandemie gelockert. Wobei die gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen auch weiter strikt eingehalten werden müssen.

Auch im VRV konnte der Sportbetrieb auf dem Wasser im Skiff und im Zweier wieder aufgenommen werden.

 

Behutsam wollen wir die Erweiterung des Ruderbetriebes planen, anschließend beantragen und letztlich mit einer behördlichen Genehmigung auch stattfinden lassen.

Der DRV hat dazu am 14.05.2020 aktuelle Leitlinien herausgegeben, die wir für die Beantragung zur Ausweitung der Rudersportmöglichkeiten nutzen werden.

Bis dahin gilt:

Rudern im Einer und Zwei ist möglich
Die Trainingsräume sind weiter geschlossen, auf Grund der begrenzten Raumgröße im Kraftraum und im Ergoraum muss hier ein Nutzungskonzept erstellt werden, bevor das Indoortraining wieder zulässig ist. Die Säuberung der Trainingsgeräte gehört ebenfalls dazu. Ergometertraining im Freien (z.B. auf dem Waschplatz) mit einem Abstand von 2 Metern und anschließender Säuberung des Gerätes, sowie dem Zurückstellen des Ergos in den Trainingsraum ist möglich.
Die Umkleideräume und Duschen sind weiterhin geschlossen.
Zweckgebundene Begegnungen im Clubraum sind bei der Raumgröße (10 qm pro Person) und den gültigen Schutzmaßnahmen (Mund- Nase Schutz) möglich.  Veranstaltungen können vorerst nicht stattfinden. Für Lüftung und Handdesinfektion ist zu sorgen.
Sportaktivitäten im Freien (z.B. Nordic Walking, Joggen, Funktionsgymnastik auf der Wiese), unter Einhaltung der gültigen Abstandregelungen, sind möglich.
Arbeitsdienstleistungen im Freien sind möglich

 Bei allen Aktivitäten ist das VRV Hygienekonzept einzuhalten.

Die Mitglieder des Vorstandes hoffen, dass eine erweiterte Lockerung auch den Mannschaftssport alsbald wieder erlaubt. Bis zur Vorlage dieser Genehmigung müssen wir jedoch mit den Begrenzungen vorlieb nehmen.

Verden, den 19.05.2020


Mit besten Grüßen
Uwe Hollmann