Verdener Ruderverein e.V.

Titelbild-rechts

Danmark Europa Verden

Master Doppelvierer Holger Uli und 2x UweMaster Doppelvierer Holger Uli und 2x UweWir spazieren mit offenen Augen durch die dänische Hauptstadt und plötzlich steht es da. In kräftigen Lettern, Weiß auf Blau; wirbt ein großes, weltweit agierendes Dienstleistungsunternehmen für VERDEN.
Ich habe es bis dahin nicht gewusst, Übersetzt aus dem Dänischen ist Verden= Welt. Also die Welt! Ist das ein gutes Ohmen?

Schließlich ist die 5 köpfige VRV Truppe anlässlich der Masterweltmeisterschaft der Ruderinnen und Ruderer nach Kopenhagen gekommen. An den Wettkampftagen vom 08.-11.09.16 standen für die Verdener Aktiven Uli Wiebe und Uwe Hollmann 5 Rennen auf dem Programm. Die Verdener Entourage, bestehend aus Silly und Wolf- Dieter Oehlrich, sowie Gaby Hollmann, war mitgereist um einerseits die Athleten zu unterstützen, andererseits aber auch die Sehenswürdigkeiten der dänischen Metropole zu erkunden.
Glücklicherweise hatte Gaby die Unterkunft direkt in der Stadtmitte reserviert, so dass von der Adresse Gammel Mont 19 alles fußläufig zu erreichen war. Ungünstig (auch in Euro/ Cent; besser in Kronen/ Öre) war nur, dass Autos in der Innenstadt unerwünscht scheinen und mit horrenden Parkgebühren versehen werden.
Um an die Regattastrecke am Bagsvärdsee, idyllisch in einem waldreichen Naherholungsgebiet gelegen, zu kommen, war das Auto aber unersetzlich.

 

Der Sattelplatz für die Boote der ca. 3000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Auto = die WeltAuto = die Weltersteckte sich dementsprechend über 2-3 Kilometer mitten im Wald. Das 26 köpfige Bremer/ Verdener Team musste also schon beim Transport der Boote zum Anleger und der Unterbringung in die Lagerplätze so machen Schweißtropfen lassen.
Das hervorragende heiße Sommerwetter (durchschnittlich 25 Grad) vermittelte das Gefühl von nicht endenden Sommerferien.
Die sportlichen Ergebnisse für den Männerdoppelvierer passten in diese lockere Atmosphäre, mit einem 3. Platz im Master D 4x und einem 2. Platz im Master C 4x waren alle hoch zufrieden.

Im reinen VRV Doppelzweier lief es gar nicht gut. Der im Training noch so geschätzte Rhythmus stellte sich auf der 1000 m Strecke nicht ein. Mit Platz 5 (von 8 Startern) konnte die Abteilung abgeschlossen werden.
Bei den Mixrennen am Sonntag wurde von Karin Wilkens (BSC) und Uwe Hollmann ein beherztes Rennen abgeliefert. Mit 4 Sekunden auf den Sieger, lief das Duo auf Platz 4 ein. Abschließend ruderten Uli und Uwe noch in verschiedenen Mannschaften im Mix 4x der Altersgruppe C.

Während Uli und seine Truppe (Bettina Orb, Karin Wilkens (bei BSC) und Holger Ilgner (BRV 82) einen sehr guten 3. Rang Uli, Silly, WDO u Gaby im Schlosspark RosenbergUli, Silly, WDO u Gaby im Schlosspark Rosenbergerkämpften, war es im Team um Uwe nicht zu harmonisch wie auf den vorangegangenen Regatten.
Zusammen mit Karen Schmolz, Uwe Schüssler (beide BRC Hansa) und Nina Conrad (BRV 82) konnte das Boot nicht optimal ins Laufen gebracht werden, so dass schlussendlich der 5. Rang die Folge war.

Alle Wettbewerbe haben aber Spaß gemacht, Kopenhagen und seine Glanzpunkte sind sicher eine Reise wert. Die skandinavische Lebensart, die unzähligen Radfahrer, die nächtlichen ÖL- Trinker und Trinkerinnen, unsere Stadterkundung mit dem Ausflugsdampfer (Roll In- Roll out) und schließlich Königin Magrethe mit ihrer allgegenwärtigen Präsenz, haben dafür gesorgt, dass wir uns sehr wohl fühlten.


Im Jahr 2017 wird die Meisterschaft im slowenischen Bled stattfinden. Alle die dort schon einmal gewesen sind, schwärmen von der Regattastrecke. Unisono gibt es in der Rudertruppe die Absichtserklärung -„da wollen wir auch hin“. Wir werden sehen,- frei nach dem Motto „nach der Regatta, ist vor der Regatta“ beginnen Bei Zieleinlauf am BagsvärdseeBei Zieleinlauf am Bagsvärdseejetzt die Vorbereitungen für 2017.

In dieser Vorbereitung werden doch noch viele, viele Kilometer auf der Aller, Weser und dem Werdersee zu rudern sein.