Verdener Ruderverein e.V.

Titelbild-rechts

Unser Aufenthalt in München 2014

Unser Aufenthalt in München 2014

Dieses Jahr haben Leah und ich (Charlotte) erneut die Langstrecke auf dem Bundeswettbewerb in Rüdersdorf gewonnen. Zu diesem Erfolg bekamen alle erste Plätze eine Einladung für einen Lehrgang auf der Olympia Regattastrecke in München Oberschleißheim.

Am Samstag den 11.10.2014 sind wir morgens mit dem ICE nach München gefahren. Dort haben wir uns dann erst einmal eingerichtet und die anderen Leute kennengelernt. Am Abend haben wir noch 'Kommunikative Spiele' gespielt.

Im Laufe der Woche haben wir viel gerudert, waren am Starnberger See, in der Münchner Innenstadt und im Olympia Stadion.

Sonntag waren wir erst in der Turnhalle und haben Sport gemacht. Nach dem Mittagessen sind wir dann auf der 2 km langen Olympia Regattastrecke gerudert und die Trainer haben Videoaufnahmen gemacht. 

Montag haben wir Vor- und Nachmittags trainiert und Abends waren wir noch in der Turnhalle. Zwischendurch gab es immer mal ein paar Theoriestunden für das Rudersportfertigkeitsabzeichen.

Dienstag sind wir in die Münchener Innenstadt gegangen. Dort waren wir shoppen und wir haben ein Tauschspiel gespielt. Man bekommt am Anfang einen Teebeutel und fragt irgendwelche fremde Menschen, ob sie etwas gegen den Teebeutel tauschen wollen. Leider wollten dieses Jahr nicht viele tauschen, aber immerhin haben wir eine Zitronenpresse bekommen. Am Nachmittag waren wir noch am Starnberger See und sind auf ihm in Gig Booten gerudert, da der Starnberger See auch sehr wellig und gefährlich sein kann.

Mittwoch haben wir Vormittags wieder an der Regattastrecke in Oberschleißheim trainiert. Nachmittags war ich (Charlotte) mit Ariane aus NRW und Elia aus Baden-Würtemberg für 37 Kinder Süßigkeiten einkaufen. Dabei haben wir über 100 Euro ausgegeben.

Donnerstag haben wir am Vormittag unsere letzte Trainingseinheit gemacht. Bei allen Trainingseinheiten sind wir mit anderen gerudert. Nach dem Mittagessen konnten wir frei für das Rudersportfertigkeitsabzeichen lernen. Ich war aber mit Uwe, unserem Betreuer, Knicklichter und anderes für die geplante Nachtwanderung kaufen. Da Leah und ich im vergangenen Jahr schon auf diesen Lehrgang eingeladen waren, durften wir bei der Nachtwanderung mit erschrecken. Das wurde sehr lustig, weil sich auch die großen "Angeber" erschrocken haben.

Am Freitag haben wir direkt nach dem Frühstück das Rudersportfertigkeitsabzeichen geschrieben. Leah und ich haben dieses in Silber gemacht, da wir Bronze letztes Jahr gemacht haben. Dann sind wir in das Olympia Stadion gefahren und haben es uns angeguckt. Am Abend haben wir unsere Urkunden für das Abzeichen erhalten. Alle haben bestanden.

Abends haben wir immer noch lustige Spiele gespielt und Sketche gemacht, sodass einem nie langweilig wurde.

Samstag sind wir dann leider auch schon wieder nach Hause gefahren. Da die Zugfahrer gestreikt haben, fuhr kein Zug und wir mussten 13 Stunden mit dem Fernbus nach Bremen fahren. Das Schöne war aber, das wir mit den Bremern und Robin aus Bad Segeberg fahren konnten und so noch ein bisschen Zeit miteinander verbringen konnten. Die Trennung von den vielen tollen neuen Freunden war für jeden schwer.

-Text von Charlotte Hoffmann und Leah Wiebe-